Home > Über unsFAQ > FAQ: Kosten

Warum kosten die gespendeten Produkte etwas?

Warum kosten die gespendeten Produkte etwas?

innatura akquiriert die Sachspenden bei Herstellerfirmen und Handelsunternehmen, betreibt ein großes Lager für die vielfältigen Produkte und organisiert die umfangreichen Abläufe rund um die Sachspendenvermittlung.
Die erhobenen Vermittlungsgebühren werden von innatura als Deckungsbeitrag der anfallenden Lager-, Personal- und Verwaltungskosten verwendet. innatura ist selbst eine gemeinnützige GmbH, was bedeutet, dass innatura nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet ist.
Wir werden zwar vielfältig unterstützt, erhalten aber bislang keine öffentliche Förderung zur Deckung unserer Kosten. Die Vermittlungsgebühr ist daher unverzichtbarer Beitrag zur Deckung der Kosten unserer Dienstleistung.
Ziel ist es, die Vermittlungsgebühren langfristig zu senken und stets so gering wie möglich zu halten. Daran arbeiten wir kontinuierlich weiter.

Welche Kosten kommen auf uns zu?

a. Vermittlungsgebühr: innatura erhebt üblicherweise einen Betrag von 5 bis 20 % des aktuell niedrigsten Marktpreises der Produkte für deren Vermittlung. Die Vermittlungsgebühren sind für jeden Artikel gesondert im Katalog unseres Shops aufgeführt.
Investitionsgüter, die in der Anschaffung sehr teuer sind, können auch mehr als die üblichen 5 bis 20 % kosten. So profitieren Sie immer noch von erheblichen Einsparungen, und innatura erhält einen angemessenen Deckungsbeitrag für die Betriebskosten.

b. Versandkosten: Unser Team im Lager packt so kostengünstig wie möglich, wobei wir um Ihr Verständnis bitten, dass wir hierbei auch den sicheren Versand gewährleisten müssen. Es ist es auch möglich, die bestellte Ware nach Absprache selbst in unserem Lager abzuholen oder einen Dienstleister Ihrer Wahl zu beauftragen. Die Höhe der voraussichtlichen Versandkosten entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle.

Ergänzend zu den normalen Paket-Kosten können Gefahrgut-Zuschläge (s.u.) oder Express-Zuschläge anfallen, wenn Sie Ihre Paketlieferung an einem bestimmten Tag erhalten möchten.

Wird Ihre Bestellung auf einer Palette bzw. mehreren Paletten geliefert, richten sich die Transportkosten nach Gewicht der Paletten und Entfernung Ihrer Lieferadresse von unserem Lager. Wir lassen Ihnen gerne von unserem Logistik-Anbieter ein Angebot machen. Bitte beachten Sie, dass wir die Kosten pro Palette nur schätzen können, solange die Palette noch nicht gepackt ist. Sie erhalten ein Angebot, in dem eine Preisspanne angegeben wird.

Versand- und Frachtkosten – Richtwerte innerhalb Deutschlands (incl. MwSt.-Senkung gemäß Corona-Gesetz Stand 1.7.2020)

Preis pro Paket/Palette inkl. MwSt. Paketgewicht
€ 4,64 0-2,5 kg
€ 5,22 2,5-5 kg
€ 6,96 5-10 kg
€ 9,28 10-20 kg
€ 92,80 Palette

Unser Logistikdienstleister ermittelt das günstigste Angebot für den Palettenversand. Der Preis ist abhängig vom Gewicht und Volumen der bestellten Ware sowie der Entfernung zur Lieferadresse.

€ 2,90 Gefahrgutzuschlag pro Paket, wenn z.B. Deo-Sprays oder Putzmittel mit Warnhinweis enthalten sind.
Inselzuschlag für Paketzustellungen auf alle deutschen Inseln, den Preis geben wir gerne bei Nachfrage durch.

Warum kosten die Produkte nur einen Bruchteil ihres Marktwertes?

Warum kosten die Produkte nur einen Bruchteil ihres Marktwertes?

Die Hersteller und Händler spenden die Produkte, so dass nur die Kosten für Verteilung, Lagerung, Transport und Porto zu decken sind.

Wie verbuche ich die Vermittlungsgebühr?

Wie verbuche ich die Vermittlungsgebühr?

Die Vermittlungsgebühr stellt Kosten des Wareneinkaufs in Form von Anschaffungsnebenkosten dar. Falls Ihre Organisation den SKR 0.3 verwendet, sind diese auf die Kontonummer 3800 Bezugsnebenkosten zu buchen. Es ist auch möglich, ein separates Konto #38xx Einkaufsprovision/ Vermittlungsgebühren einzurichten. Damit können Sie die Kosten für den Bezug der Produkte über innatura als Betriebskosten buchen. Eine Verbuchung als Sachspende ist nicht notwendig.