Home > Allgemein > innatura in „The Progressive Post“
Screenshot des Beitrags von Juliane Kronen in The Progressive Post

Ein Beitrag unserer Geschäftsführerin Juliane Kronen ist im Blog „The Progressive Post“ erschienen. Sie kritisiert darin, dass in vielen Ländern Europas das Spenden überschüssiger fabrikneuer Waren teurer ist als diese zu entsorgen, weil die Unternehmen auf die Spenden Umsatzsteuer zu entrichten haben. In Deutschland sind dies volle 19 Prozent auf den Warenwert! Wie viele Produkte, die im sozialen Sektor dringend benötigt werden, werden deshalb vernichtet als damit zu helfen! Wir hoffen, dass viele politisch denkende Menschen in der EU dies lesen, und wir so mehr Aufmerksamkeit für dieses Thema erhalten.